Moritz Röske begeistert ASV und Landestrainer

Bei den Württembergischen Hallenmeisterschaften im Steinstoßen schoss B-Schüler Moritz Röske den Vogel ab!

Bei seinem ersten großen Wettkampf zeigte der 13-jährige Gymnasiast eine Spitzenleistung. Röske begeisterte bereits bei seinem ersten Versuch alle Zuschauer. Von da an wurde er „eingeklatscht“, trotz weiter angestiegener Nervosität knallte er im fünften Versuch den 3kg-Stein auf hervorragende 13,52m! Dies bedeutete eine Deutsche Jahresbestleistung und neuen Württembergischen Rekord, den er um sagenhafte 1,56m steigerte. Röske war auch in der nächsthöheren Altersklasse mit dem 5kg-Stein nicht zu schlagen. Sehr gute 10,34 Meter bei den A-Schülern sind auch hier eine Ansage für die Zukunft.

Luc Heusmann, der zweite Oßweiler B-Schüler, startete in der Gewichtsklasse bis 50kg. Seinem ersten Start für den ASV, meisterte er mit Bravour. Er stieß 5,79m und wurde sehr guter Vierter.

Jaqueline Illenberger vervollständigte das tolle Abschneiden der ASV-Jugendlichen. Sie holte sich bei den A-Schülern mit 8,73m und in der B-Jugend mit 7,20m beide möglichen Titel.

Karin Heusmann, Rene Röske und Christian Estermann brachten jeweils die Vizemeisterschaft nach Oßweil. ASV-Dino, Siegfried Fleischmann, war durch eine längere Verletzungspause nicht wie gewohnt in Form. Er holte sich dennoch die Bronzemedallie.

Michael Beißwanger holte bei den Männern bis 90kg, mit etwas verpennten 8,12m seinen ersten Meistertitel für den ASV. Beim zweiten Titel, in der Altersklasse 3 bis 87kg, war er dann wach. Er steigerte seine im März in Erfurt aufgestellte Deutsche Jahresbestleistung und seinen Württembergischen Rekord auf die Schnapszahlweite von 11,11m.

von mbeissi