Sportfest RKS meets Highland-Games

Am 5. August fand der zweite „Rasenkraftsport meets Highland Games“ Wettkampf statt. Viele junge Athleten nahmen an den Wettkämpfen teil und alle erzielten dabei hervorragende Ergebnisse in beiden Sportarten.

Am Morgen nahmen elf Athleten am Rasenkraftsportwettkampf teil. Rasenkraftsport besteht aus drei Disziplinen: dem Steinstoßen (Stoßen mit einem Eisenquader), dem Hammerwerfen mit einem olympischen Hammer und dem Gewichtwerfen (Eisenkugel an einer Eisenkette). Die Athleten werden in unterschiedliche Altersklassen eingeteilt, denen unterschiedliche Gewichte zugeordnet werden. Zudem werden die Altersklassen in Gewichtsklassen unterteilt, sodass auch leichtere Sportler eine Meisterschaft gewinnen oder einen Rekord aufstellen können.

Am Nachmittag praktizierten dann die Teilnehmer die Disziplinen der Highland Games. Diese wären: Steinstoßen mit einem Naturstein, Hammerwerfen (Eisenkugel an einem festen Hammerstiel), Gewichtsweitwurf (in etwa wie beim Rasenkraftsport, nur mit anderem Anlauf), Gewichtshochwurf mit einem Eisengewicht an dem ein Griff befestigt ist über eine Stange und Baumstammwerfen (den Stamm um 180° drehen, sodass er mit dem Athleten in einer Linie liegt). Highland Games ist eine aus Schottland stammende Sportart. Früher wollte man durch die oben genannten Disziplinen den stärksten Mann im Dorf finden. Natürlich haben die Disziplinen sich im Laufe der Zeit leicht verändert, jedoch ist der schottische Flair auf den Highland Games weiterhin vorhanden (auch wenn sie nicht in Schottland stattfinden). Die Athleten müssen nämlich einen Kilt tragen.

Lin

Bericht Jugendwart: Verbandstagung am 20.02.2016 in Barsinghausen

Die verstärkte Förderung von Jugendlichen und Junioren hat sich trotz einiger Widrigkeiten doch ganz erfreulich entwickelt.

Zusammen mit Jens Schwan haben wir auftragsgemäß die Gewichte für die Klassen festgelegt. Die Bekanntgabe erfolgte per Email zusammen mit der Anfrage, wer diese Klassen starten lassen kann, an die mir bekannten Adressen. Die Gewichte wurde zum Teil an den Rasenkraftsport angelehnt, damit sie leicht beschaffbar sind. An unseren Jugendlichen wurde getestet, ob sie für diese Altersklasse bewältigbar sind.

Die Jugend/Junioren sind Anfang Juni in Oekhoven, Mitte August bei der DM in Barsinghausen, Anfang September in Stuttgart und Ende Oktober in Ludwigsburg.

Derzeit haben wir sieben männliche Junioren und sechs Jugendliche, davon drei Mädchen. Die Juniorinnen sind derzeit unbesetzt. Dies ist zumindest der mir vorliegende Stand.

Leider gestaltet sich die Kommunikation schwierig, da im Prinzip keine Rückmeldungen auf Anfragen (Rundmails) erfolgen. Lediglich bei direkter Ansprache einzelner Personen, kommen Informationen zu mir zurück. Es wäre wünschenswert, diese an mich weiterzugeben, da z. B. viele Vereine/Clans etc. noch keine Gewichte für die Jugend haben und wir so bei Organisation mithelfen könnten.

Derzeit bin ich gerade auf der Suche nach Startmöglichkeiten. Sicher starten können die Jugend/Junioren in diesem Jahr bei Torsten Hülsemann auf dem Rittergut Remeringshausen (erste Juniwochenende), beim ASV Ossweil in Stuttgart (10/11. September) und in Ludwigsburg (29.Oktober). Uwe Friedrich von Oekhoven (04. Juni) und Tommy aus Hamm (27. August) prüfen gerade noch weitere Möglichkeiten.
Eine zusätzliche Option hat sich außerhalb des Verbands bei Hans-Dieter Dorow bei seinen Games in Fürstenwalde (letzte Maiwoche) und in Trebsen (17/18. September) ergeben. Die Geräte müßten wir stellen und mindestens drei Jugendliche mitbringen.

Die mir bekannten Jugendlichen werde ich bezüglich der möglichen Wettkampfteilnahme direkt ansprechen.

Außerdem ist ein gemeinsamer Trainingstag geplant. Dieser findet statt, sofern von Seiten der Jugendlichen Interesse bekundet wird.

Meike Stöffler
(Jugendwart)