Und wieder fliegen die Bäume

Ein Schrei und dann ein dumpfer Knall, wer am vergangenen Vatertag bei dem Gelände des ASV Ludwigsburg-Oßweil unterwegs war, konnte dieses Phänomen einige Male beobachten. Auch dieses Jahr fanden dort wieder die süddeutschen Meisterschaften der Highland Games statt. Dabei lieferten sich 31 Athleten in 7 Klassen spannende Duelle. Gemessen haben sich die Athleten in den fünf klassischen Disziplinen der Einzelwettkämpfe: Steinstoßen mit einem Naturstein aus dem Stand oder Anlauf, Scottish Hammer (Hammerwerfen mit einer Kugel an einem massiven Stil), Weight For Distance, dem Gewichtsweitwurf, Weight Over Bar, Gewichtshochwurf und natürlich der Königsdisziplin, dem Baumstammwerfen, in der man den Baumstamm so überschlagen muss, dass er mit dem Athleten in einer Linie liegt.

Als größte Gruppe starteten die Open Heavies (19 – 39). Um den ersten Platz wurde sich ein spannendes Duell geliefert. Der Erstplatzierte hatte dabei nur 1 Punkt mehr als der Zweitplatzierte und 1,5 Punkte mehr als der Drittplatzierte. Gewonnen hatte damit Enrico Reiss. Die Open Heavies Damen wurden von Jacqueline Illenberger gewonnen. In der Mastersklasse (40+) waren die Siege doch etwas deutlicher. Die Masters Männer wurden von Markus Walzel aus Bayern dominiert und die Masters Damen von Claudia Ernst-Offermann. Natürlich standen auch die jungen Sportler den Erfahreneren in nichts nach. Moritz Röske gewann bei der Jugend (15 – 16), wie schon im letzten Jahr bei den Schülern (11-14). Diese Klasse wurde dieses Jahr von Luc Heusmann angeführt. Die jüngste Teilnehmerin war Pauline Röske, die, auch wenn sie erst 9 Jahre alt ist, den Wettkampf mit Bravour meisterte.

Eine weitere große Veranstaltung erwartet den ASV dieses Jahr. Die Highlander führen mit Unterstützung des WRTV und des Kulturschock e.V. die 18. World Master Championships am 9. und 10. September in Stuttgart Weilimdorf durch. Bei den Weltmeisterschaften werden über 100 der besten Athleten erwartet und dabei ist es egal ob aus den USA, Japan oder Schottland, sie alle kommen in die schwäbische Landeshauptstadt.